6. Meisterschaftsrunde 2017 / 2018

6. Meisterschaftsrunde, 11. November 2017, Raiffeisen Unihockey Arena, Schönbühl
Der UHC Bowil kann nun eine kleine Siegesserie vorweisen nach den letzten drei Spielen. Verdient und souverän bezwangen die Bowiler Arni. Der missratene Saisonstart konnte somit ein wenig korrigiert werden. Der Matchbericht kommt etwas verspätet auf Grund einer Nasen-OP des Chronisten (tja selbst schuld wer frech schreibt).

UHT Arni – UHC Bowil 2:6 (2:3 / 0:0 / 0:3)
Die Bowiler verpennten nach den schlechten Drittelstarts in dieser Partie dieses Mal den Beginn nicht. Noch besser war, dass die Bowiler nach acht Minuten in Führung gehen konnten. Fankhauser erwischte den Ball hinter dem gegnerischen Tor und traf mit einem frechen Buebetrickli. Böse Zungen behaupteten, er traf nur, weil er sich auf dem Stock abstützen musste auf Grund des Vorabends, so frech in die weite Ecke. 😛
Nur gerade zwei Minuten später konnte Fankhauser aus dem Slot nach Vorarbeit von Steiner auf 0:2 erhöhen. Diese Zweitoreführung war nur wenige Sekunden alt, als Arni bereits den Anschlusstreffer erzielte. Einem Arner wurden sehr viele Freiheiten gelassen und er nutzte dies eiskalt aus. Die Bowiler hatten das Spiel eigentlich im Griff und kamen zu guten Abschlusschancen. Jedoch konnte Arni in der 15. Minute ausgleichen, da wieder einem Spieler zu viele Freiheiten im eigenen Slot gewährt wurden. Die Bowiler liessen sich nicht beirren und gingen in der 18. Minute durch Jutzi erneut in Führung. HC Lädrach war nicht ganz zufrieden mit der Defensivarbeit seiner Mannen und stellte die eine Linie leicht um in der Pause.
Das zweite Drittel war dann von Langweile nicht zu überbieten. Das Lustigste und wohl auch Beste war, als ein Spieler der Bowiler aus unbekannten Gründen über die eigenen Schnürsenkel «stoglete» und so auf dem Feld einen schönen Sturz hinlegte. Das Aufstehen des Gestürzten sah ungefähr wie das Aufstehen eines 145-jährigen nach einer durchzechten Nacht aus. Der Name des Gestürzten ist bekannt. Für das letzte Drittel bereitete HC Lädrach sein Team auf stürmende Arner vor.
Doch das Drittel startete nicht wie erwartet. Arni machte nicht sehr viel mehr Druck und die Bowiler konnten das Spiel diktieren. Sie verpassten es aber immer wieder die Führung auszubauen. In der 49. Minute gelang endlich ein weiterer Treffer. Schneeberger netzte nach Vorarbeit vom Schützen ein. In der 52. Minute konnten die Arner Überzahl spielen. Äshton chillte ein bisschen im Torraum herum, was die Schiedsrichterinnen nicht so toll fanden. Doch das Boxplay der Bowiler war stark und es wurde nicht mega gefährlich. Die Arner versuchten nun mehr Druck zu erzeugen und gingen so mehr Risiken ein. Dies konnten die Bowiler jedoch nicht auszunützen und einige Spieler der Bowiler (Tschänis voralem) begannen langsam zu verzweifeln. 😉 Doch gerade dieser Tschänis gab nicht auf und konnte in der 58. Minute auf 2:5 erhöhen. Er traf nach Vorarbeit von Fankhauser aus spitzem Winkel in den Bügel. 😀 Nur gerade wenige Sekunden später jubelten die Bowiler erneut. Wiederum traf Schneeberger nach Vorarbeit vom Schützen. Dieser Doppelschlag beendete die letzten Versuche der Arner, das Spiel doch noch zu drehen.
Die Bowiler kommen langsam in Fahrt. In der Defensive muss sicherlich noch sauberer gearbeitet werden. Der Slot muss uns gehören und dort kann man auch gerne einmal Präsenz mit dem Körper markieren. Weiter geht es am 3. Dezember mit dem Spitzenkampf (ja unsere Gruppe ist sehr ausgeglichen) gegen die Hornets.

UHT Arni – UHC Bowil 2:6 (2:3 / 0:0 / 0:3)
Tore: 8. Fankhauser 0:1 / 10. Fankhauser (Steiner) 0:2 / 10. UHT Arni 1:2 / 15. UHT Arni 2:2 / 18. Jutzi (Schneeberger) 2:3 / 49. Schneeberger (Schütze) 2:4 / 58. Steiner (Fankhauser) 2:5 / 58. Schneeberger (Schütze) 2:6

Strafen: UHT Arni 1 x 2 Strafminuten + 1 x 10 Strafminuten // UHC Bowil 1 x 2 Strafminuten gegen Aeschlimann (Twerking im Schutzraum)

UHC Bowil: Schweizer, Flückiger, Aeschlimann, Ryser, Berger, Liechti, Hofer, Gerber, Rothenbühler, Fankhauser, Steiner, Muster, Voramwald, Jutzi, Schneeberger, D. „Schütze“ Christen, S. Christen, Wüthrich

Abwesend: Anderhalden (Buiiiienaustelllung), Sterchi (Welsch), Leuenberger (angeschlagen), Hirter

#94

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.