9. Meisterschaftsrunde 2015/2016

9. Meisterschaftsrunde, 3. April 2016, BFO, Visp

Mit einem fulminanten Sieg und einer eher dummen Niederlage in Visp beenden die Herren des UHC Bowils die Saison auf dem zweiten Platz. Auf Grund des anstrengenden Sonntags werden die Matchberichte kurz gehalten, dafür gibt es ein ganz kleines Resümee zur Saison. 😉

 

UHC Bowil – UHT Tornados Frutigen II 12:1 (6:1)

Das Ziel gegen die Tornados war ein möglichst hoher Sieg, da man etwas für die Tordifferenz machen musste, falls man beide Spiele gewonnen hätte und Gruppnsieger hätte werden wollen. Gegen Frutigen konnten die Bowiler von Beginn an das Vorgenommene umsetzten und Tore erzielen. In der 3. Minute eröffnete Schneeberger das Score mittels Freistosstreffer. Nur wenige Sekunden später erhöhte Jutzi auf 2:0. Noch einmal Schneeberger, einmal Jutzi und zweimal Fankhauser erhöhten bis zur 19. Minute auf 6:0. Kurz vor der Pause erzielte Frutigen das 6:1. Wiederum war ein Bowiler (der Name ist mir entfallen) der eigentliche Torschütze, wir waren also vor beiden Toren sehr kaltblütig.

Für die zweite Halbzeit war das Credo wieder um das gleiche. Diesmal eröffnete Woody „the gardner from the Homeriver“ Voramwald das Toreschiessen mit einem haltbaren Schuss zum 7:1. Die weiteren Torschützen waren einmal Jutzi, Aeschlimann, S. Christen und zweimal Schneeberger. Läck war die dritte Linie on fire! J

Schlussendlich gewannen die Bowiler verdient mit 12:1 und erarbeiteten sich eine gute Ausgangslag betreffend Gruppensieg.

 

UHC Bowil – Visper Lions II 2:3 (0:2)

Nun war allen klar, dass ein Sieg her muss. Das erste Spiel der Visper verfolgten die Bowiler auf der Tribüne und liessen sich vom schlechten Eindruck der Visper täuschen. Zu Spielbeginn konnte man fast meinen, die Bowiler schauten immer noch zu. Die Visper starteten von Beginn an sehr konzentriert und nutzten die Bowiler Schläfrigkeit aus.

Nach 5 Minuten schockten die Visper die Bowiler definitiv mit dem Führungstreffer. In der Folge waren die Bowiler mehr mit Verteidigen beschäftigt und konnten sich nicht viele Chance erarbeiten. In der Pause war HC Lädrach nicht glücklich über das Auftreten. Es sollte sich endlich jeder auf sich selbst konzentrieren und nicht ablenken lassen von den Schiedsrichtern. Diese Herren pfiffen sehr unberechenbar und verteilten einige nicht verständlich Strafen auf beiden Seiten. Hauptgrund für den Rückstand war aber die Schläfrigkeit der Bowiler.

Angeführt vom abtretenden Kapitän Stefan Chrigi Ryser spielten die Bowiler in der zweiten Halbzeit besser und konnten endlich den Kampf annehmen. Jedoch waren es wieder die Visper die eine Unachtsamkeit der Bowiler im eigenen Slot eiskalt ausnützten und auf 2:0 erhöhten. Doch nun kämpften die Bowiler und konnten endlich auch einnetzen. Jutzi traf nach Vorarbeit von L. Anderhalden. Leider konnten die Visper ihre Führung darauf wieder ausbauen.

HC Lädrach nahm im Anschluss das Timeout und versuchte sein Team zu beruhigen. Dies gelang zuerst, doch die Schiedsrichter zerstörten den Spielfluss immer wieder. Sie verteilten wieder nicht ganz verständliche 2- Minuten Strafen auf beiden Seiten. Sowohl Visp als auch Bowil konnte diese nicht ausnützen. Den Bowilern lief langsam die Zeit davon. 50 Sekunden vor Schluss schoss Schneeberger den Anschlusstreffer. Auch ohne Torhüter konnten die Bowiler leider nichts mehr reissen in den letzten Sekunden.

 

Somit musste abgewartet werden, was die Eagles machen. Da sie beide Spiele gewannen, traten die Bowiler die Heimreise als 2. Platzierter an. Wer jetzt denkt, es war eine depressive Stimmung, der täuscht sich. Auf der kompletten Heimreise war eine riesige Chilbli. Es wurde gesungen, getrunken und viel Seich erzählt. Wer einen kleinen Einblick möchte, kann sich das Video zur Verabschiedung von Chrigi Ryser reinziehen. 😉

 

Nun zu einem kleinen Resümee der Saison. Schlussendlich muss man sagen, es war eine super Saison. Mit dem Ziel Ligaerhalt sind wir in diese Saison gestartet und konnten nun sogar mehrere Leaderbiere geniessen, selbst am Sonntag noch. 😉 Sicherlich hervorzuheben ist, dass in diesem Jahr deutlich mehr Tore geschossen wurden als in der letzten Saison (+15). In unserer Gruppe hatten wir die beste Defensive mit nur 39 Gegentreffern (letztes Jahr hatten wir 32, war aber nicht der Bestwert). Ebenfalls dürfen wir uns mit der besten Tordifferenz schmücken. J Wir konnten in diesem Jahr sehr viel mit drei Linien spielen, im Vergleich mit anderen Teams, welche oft mit nur 2 Linien spielten.

Somit ist klar, wir konnten uns im Vergleich zum letzten Jahr als Team verbessern und auch viele Spieler konnten grosse individuelle Fortschritte erzielen. Sicherlich einen grossen Anteil dabei hat HC Lädrach, welcher in seiner ersten Saison als Grossfeldtrainer amtete!

 

Nun steht eine kurze Pause inklusive Teamabschluss bevor, bis die Vorbereitungen für den Cup beginnen. Über den Sommer wird dann schön geschwitzt um in der nächsten Saison fit zu sein, auch wenn es dann nur noch 60 Minuten Spielzeit an einem Tag sind. 😉

Bis zum Saisonstart werden wohl täglich neue Transfergerüchte von der Transferfront eintreffen. Nehmt nicht alle ernst, denn ihr wisst dass bei uns nicht jeder reicht! 😉 Das Spielerprofil ist ja auch nicht ohne; was wir verlangen: der Spieler muss sackstark sein, mehrjährige NLA-Erfahrung haben oder ähnliches (schon als Spieler, Fan zählt nicht), keine Probleme mit tiefem Lohn und Wochenendarbeit haben und gut aussehen! 😉

 

Vielen Dank an alle die den UHC Bowil unterstützen auf irgendeine Weise! Wir wünschen euch einen schönen Sommer und bis bald! =D

 

#94

Bilder findet ihr hier, eine Einbettung in die Homepage ist dem Publizierenden auch nach mehrmaligen Versuchen nicht gelungen (#kurzvordemNervenzusammenbruch)

Letzte Meisterschaftsrunde

 

UHC Bowil – UHT Tornados Frutigen II 12:1 (6:1)

 

Tore: 3. Schneeberger (M. Ryser) 1:0 / 4. Jutzi (L. Anderhalden) 2:0 / 6. Schneeberger (M. Ryser) 3:0 / 12. Fankhauser 4:0 / 15. Fankhauser 5:0 / 19. Jutzi (Liechti) 6:0 / 20. UHT Tornados Frutigen II 6:1 / 24. Voramwald (S. Ryser) 7:1 / 28. Schneeberger (M. Ryser) 8:1 / 28. Jutzi (L. Anderhalden) 9:1 / 33. Aeschlimann (B. Anderhalden) 10:1 / 35. S. Christen (Rothenbühler) 11:1 / 39. Schneeberger (M. Ryser) 12:1

 

Strafen: UHC Bowil 1 x 2 Strafminuten: Aeschlimann (Ball an Kopf) // UHT Tornados Frutigen II keine Strafen

 

UHC Bowil: Burkhalter, Lädrach, Leuenberger, Jutzi, L. Anderhalden, Liechti, Aeschlimann, S. Christen, D. „Schütze“ Christen, Rothenbühler, B. Anderhalden, Voramwald, S. Ryser, M. Ryser, Fankhauser, Schneeberger, Sterchi, Steiner, Schweizer

 

UHC Bowil – Visper Lions II 2:3 (0:2)

 

Tore: 5. Visper Lions II 0: 1 / 25. Visper Lions II 0:2 / 27. Jutzi (L. Anderhalden) 1:2 / 32. Visper Lions II 1:3 / 40. Schneeberger 2:3

 

Strafen: UHC Bowil 4 x 2 Strafminuten:2x Leuenberger (2x übertriebene Härte) / S. Christen (Stockschlag) / S. Ryser (Hoher Stock auf der Mittellinie) // Visper Lions 3 x 2 Strafminuten (3 x Stockschlag oder so)

 

UHC Bowil: Schweizer, Lädrach, Leuenberger, Jutzi, L. Anderhalden, Liechti, Aeschlimann, S. Christen, D. „Schütze“ Christen, Rothenbühler, B. Anderhalden, Voramwald, S. Ryser, M. Ryser, Fankhauser, Schneeberger, Sterchi, Steiner, Burkhalter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.